STRECHING- und FLYINGSTUNDE mit MAORI-Movements – 13. Juli 2018

Die letzte Flyingstunde mit Maori-Movements hat einiges in mir bewegt.

Ein Moarischer Haka einzustudieren war das eine, ihn aber mit einer so wundervollen Gruppe zu zelebrieren einfach überwältigend! Es fühlte sich richtig gut an, die Kraft, die in uns schlummert zum Ausdruck zu bringen und dabei völlig in Frieden mit sich und der Welt zu sein.

 

JA,
ich bin mir meiner inneren Stärke bewusst
und anerkenne sie als mein Recht.
Ich bin kraftvoll, ich bin unbesiegbar,
weil ich ICH bin.
Und ICH SEIN,
fühlt sich wundervoll an.

 

Die Hakarufe “KA MATE KA MATE KA ORA KA ORA…” liessen mich nach dem Abend nicht mehr los und wiederholten sich in meinem Kopf, bis ich mich dazu entschieden habe, an meinem Geburtstag eine weitere Streching- und Flyingstunde mit MOARI-Movements anzubieten.

 

Passend zur WM HIER ein Video eines imponierenden Hakas.

Hierbei ist das Ziel, den Gegner einzuschüchtern und die eigene Stärke zu demonstrieren. Doch in der Maorikultur geht es vielmehr um tiefen Respekt, Zusammenhalt und Urvertrauen. Ein Vater tanzt z.B. den Haka für seinen Sohn, wenn es ihm nicht gut geht.

 

Neben dem Streching und dem Flying, ist am 13. Juli ein einfacher Haka ein weiterer Bestandteil des Abends. Es braucht etwas Mut, aus sich herauszukommen und mit voller Präsenz mitzumachen. Doch es lohnt sich auf jeden Fall, es befreit, stärkt und macht richtig viel Spass.

Die Zunge herausstrecken ist in unserer Gesellschaft ein absolutes Tabu. Doch wenn du es trotzdem machst und dann erschrickst, wenn du auf einem Foto siehst, wie lang deine Zunge ist, dann ist das Tabuthema mit einem Lachen durchbrochen. Und zugleich hast du deinen Kiefer noch entspannt ;-)! Also ja, es wird spassig und tiefberührend zugleich.

 

STRECHING- und FLYINGSTUNDE
mit MAORI-Movements

 

Basil ist zwar gross und stark und sieht furchteinflössend aus, er ist aber ein ganz lieber Kerl! An diesem Abend wird er uns nochmals als Maori-DJ mit mitreisender und tiefberührender Musik verwöhnen.

 

Flying ist eine Bewegunsmeditation, welche die Hawaiianischen Seefahrer früher dazu nutzten, um auf dem Meer ohne Hilfsmittel navigieren zu können. Sie praktizierten Flying am Strand und wurden dabei selbst zum “Kompass”. Diese innere Balance zu erlangen ist ein aufrichtiggutes Gefühl. Ebenfalls ist Flying die Grundlage für die Hawaiianische Massage.

Wann: Jeweils einmal pro Monat. Die nächsten drei Daten sind:
  • Freitag, 13. Juli 2018 – mit MAORI-Movements
  • Mittwoch, 15. August 2018 – Maria Himmelfahrt
  • Neu: Freitag, 14. September
Beginn: 18.45 Uhr bis ca. 20.00 Uhr
Wo: Ilima Oase, Churerstrasse 18, 8852 Altendorf
Beitrag: CHF 25.00 bar vor Ort
Anmelden: unter aloha@ilima.ch oder 079 533 16 21
Mitnehmen: Yogamatte (wenn du eine hast), Turnkleider; wir kommen ins Schwitzen und Turnschuhe brauchst du keine, wir fliegen barfuss
Kenntnisse: Keine, es ist für Jederfrau/mann. Wenn du möchtest, kannst du mein Video im Voraus schon einmal ansehen.

Nach der Stunde am 13. Juli 2018,
lade ich dich ein, gemeinsam auf meinen
33. Geburtstag anzustossen noch etwas zu feiern!

Voller Vorfreude
Martina Keller

 

 

Komentar schreiben

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.